if (!localStorage.getItem('optout')) { }
0171/ 52 78 231 mail@brittameins.de

Einzelunterricht: Intuitives Zeichnen

Intuitives Zeichnen – Einzelunterricht

„Du siehst so bezaubernd aus, wie du da liegst – wenn ich das doch nur zeichnen könnte“

„Mach doch. Zeichne das, was Du siehst. Fang einfach an…“

Viele Menschen verspüren den Wunsch zu zeichnen. Doch sie tun es nicht. Warum eigentlich? Die meisten haben damit aufgehört, als sie in die Pubertät kamen. Mit dem aufkommenden Sinn für Realismus und dem wachsenden Vermögen, sein eigenes Handeln zu hinterfragen, beginnt die Selbstkritik schon nach den ersten paar Strichen. Frustriert zerknüllten sie ein Papier nach dem anderen und schmissen es in die Ecke. ‚Ich kann nicht zeichnen.‘ Wie ein Mantra hat sich dieser Satz in das Gedächtnis eingebrannt. Das stimmt nicht. Schaue Dir doch die nebenstehenden Bilder an. Sie stammen von einem Schüler von mir, der fest davon überzeugt war, nicht zeichnen zu können. ‚Der scheint ja wohl sehr begabt zu sein.‘ denkst Du vielleicht? Ja und nein. Es ist zu früh zu beurteilen, ob er zeichnerisch sehr begabt ist. In jedem Fall gelingt es ihm, sein analytisches Denken weitgehend auszuschalten und sich auf seine optische Wahrnehmungsfähigkeit einzulassen – eine Grundvoraussetzung für das Zeichen. Ob er nun begabt ist oder nicht, spielt für ihn kaum eine Rolle. Viel wichtiger ist für ihn, was ihm das Zeichnen gibt. „Das Zeichnen macht den Kopf frei. Ich konzentriere mich nur auf das Zeichnen: wo verlaufen die Linien, wo ist es hell, wo dunkel, was liegt vorne, was liegt dahinter, was interessiert mich an dem was ich sehe – schnell vergehen zwei Stunden, ohne dass ich es merke.“

In diesem Kurs geht es nicht um das Erlernen einzelner Zeichentechniken, sondern um das Sehen lernen. Um das zeichnen zu können, was einem wesentlich erscheint, ist es nötig, in der Ganzheit der Dinge das Interessante wahrzunehmen, nämlich das, was Dich unmittelbar veranlasst, loszulegen. Wie kannst du aus der Vielfalt der optischen Eindrücke etwas herausfiltern und so wiedergeben, dass es – auch für andere – interessant ist, etwa wenn es darum geht, jemanden von einer Idee zu überzeugen. Die Art und Weise des Denkens und Handelns resultiert aus dem Zusammenspiel der logischen und der intuitiven Gehirnhälfte. Du lernst die zwei Denkmodi des Gehirns gezielt zu nutzen und zu aktivieren, um wirklich das zu zeichnen, was du siehst und nicht das, was du weißt.

Anmeldung

Anmeldung erbeten: Telefonisch, per SMS unter der Nummer 0171/ 52 78 231 oder über das Anmeldeformular:

4 + 9 =

Kosten

  • 60 € für 1 Zeitstunde
  • 550 € für eine Abo-Karte mit 10 Zeitstunden
    (Zahlung im Voraus)

Kurszeiten

  • Die Kurszeiten werden individuell vereinbart.
  • Ab Februar 2019 kann ich noch 1 Platz anbieten.

 

Previous